Reiten

Das deutsche Dorf Stein befindet sich mitten in ein weitreichendes, hauptsächlich deutsches Netz von Reit- und Kutschwegen. Es reicht von Isenbruch ganz im Westen der Gemeinde Selfkant bis Haaren in der Gemeinde Waldfeucht in der Nähe von Heinsberg, bis Schinveld gleich über der niederländischen Grenze.

Grenzüberschreitende Reitwege finden Sie auch im bildschönen Naturpark Rodebach/Roode Beek . Mittels einer grenzüberschreitenden Initiative haben die Gemeinden Onderbanken (NL) und Gangelt (DE) zusammen mit Partnern ein Naturpark entwickelt in dem Natur UND Menschen zu ihrem Recht kommen. Sie erwartet ein 750 Hektar großes, abenteuerliches Naturgebiet mit Bächen, Sümpfe, grasreiche Wiesen, Wälder und frei herumlaufende schottische Hoglandrinder. Eine Übersicht der Strecken finden Sie hier.

Jedes Jahr im Mai wird in der Gemeinde Selfkant der ‘Tag des Pferdes’ in kombination mit einem Euregio-Turnier und eine Pferdesegnung im Nachbardorf Millen organisiert. Mehr Informationen auf
www.selfkant-reiten.de.

Auch in den Wäldern in der Nähe von Schinveld (10 Km entfernt) und auf der Brunsummerheide (auf 14 Km) in den Niederlanden hat der niederländische Naturschutzverein ‘Natuurmonumenten’ etwa 20 Km an Reit- und Kutschstrecken für Reiter und Lenker angelegt. Es ist ein wunderschönes Naturgebiet in der niederländischen Provinz Limburg, bekannt wegen seiner Hügel, ausgestreckte Heide, plätschernde Bäche und alte Laubwälder, abgewechselt mit Acker.

Andere niederländische Reit- und Kutschwege in der Umgebung finden Sie im Gebiet rundum die Dörfer Beek, Schinnen und Nuth. Einige diese Streckenkarten sind bei B7 kostenlos zu bekommen.

Lage   Radfahren & spazieren    Sonstige Aktivitäten    Sehenswürdiges    Essen & trinken    Städte